Skip to main content

Uns macht es eine Freude, persönliches Wachstum zu ermöglichen und zu begleiten. Denn das Schöne am Wachsen ist, dass man mehr und mehr Komplexität verkraftet.

Learning Programme

Unser sorgfältig ausgewähltes Programm umfasst drei Perspektiven auf Organisationen und bedient damit drei verschiedene Expertisen: Im ersten Teil geht es um Leadership, Kulturarbeit und das Wesen Vitaler Organisationen. Im zweiten Teil nehmen wir mit unserem Consulting Development Programme die Interne Beratung in den Blick  und widmen uns mit einem Expert Development Programme gezielt der Entwicklungsmöglichkeit für Schlüsselexperten. Der dritte Teil umfasst das Angebot aus unserer Industry Practice und konzentriert sich auf ausgesucht Themen entlang der Wertschöpfungskette.

Unsere drei Vertiefungsmodule zum Industrial Management für MBA und MSc Studenten an der Donauuniversität Krems runden unser Angebot ab.

Vitale Organisation, Leadership und Kulturarbeit

Was macht eine Organisation zu einer Vitalen Organisation? Was macht sie produktiv? In unseren Seminaren nähern wir uns der Frage an, wie Führungskräfte und Experten einen Unterschied machen können. Hier geht es zu unserem Angebot

Expert- und In-house Consulting Development

Wir sind davon überzeugt, dass es auf Expertise ankommt. Und wir sehen Möglichkeiten und Wege, wie Experten ihre Reichweite vergrößern können. Ob als interne Berater oder Schlüsselexperten. 

Management im industriellen Umfeld

Wir nutzen unser Wissen und unsere über die Jahre gewachsene und breite Erfahrung in der Beratung und Begleitung von Industriebetrieben für die Zusammenarbeit mit Profis in ihrem Fach. Hier geht es zu unserem Angebot

MBA- und MSc Vertiefungsmodule

Der aktuelle Durchgang unserer MBA- und MSc-Vertiefungsmodule zum Management von Industriebetrieben ist im November 2016 gestartet. ACG ist bereits seit 2006 der ausgewählte Partner der Donauuniversität Krems für diese Vertiefung. 


Digital Micro Learning Journeys

Wir heben ungenützte Potentiale organisationen Lernens mit unseren digitalen Micro Learning Journeys

Viele unserer Kunden gehen zur Zeit der Frage nach, wie ihre remote Teams in einem interkulturellen Kontext besser zusammen arbeiten können. Um diese organisationalen Fähigkeiten zu entwicklen, braucht es aus unserer Sicht ein gemeinsames Lernen in einem globalen Setting. Und gerade an dieser Stelle hat sich für uns in den vergangenen Jahren gezeigt, dass digitale Lernarchitekturen gepaart mit analogen Formaten besondere Vorteile mitbringen.

Daher haben wir uns dieser hybriden Architekturen angenommen und dafür nach unseren Vorstellungen und Ansprüchen handgefertigte Micro Learning Journeys entwickelt, die wir erfolgreich in umfassende Organisations- und Kulturentwicklungsprozesse einbetten.

Unser Angebot umfasst heute digitale Module zur Frage, Wie wir uns unsere eigene Welt gestalten in: Co-Creating Vital Realities über eine kompakte Einführung in Global Mentoring bis hin zu einem digitalen Erlebnis zu Systems Thinking

Mehr dazu in unseren ACG Digital Moves


Lernen? Wie geht das

Erwachsenenlernen: Weder gratis noch umsonst

Notizen von Claudius Fischli

Kinder sind absolute Lernprofis. Sie eignen sich in phänomenaler Geschwindigkeit die Grundausstattung fürs Leben an und lernen: Vertrauen, Bindungsfähigkeit, oft mehrere Sprachen gleichzeitig, das Klettern auf Bäume, Normen, Regeln, Empathie, Durchhaltevermögen, das ABC etc. Dabei müssen Kinder „Lernen“ nicht lernen, denn die Fähigkeit zur Nachahmung ist angeboren.

Wollen Erwachsene jedoch zum Beispiel „Mitarbeiterführung“ lernen, kommen sie mit dem gewohnten „Lernen am Modell“ nicht mehr durch. Denn Führung, wie so manche andere anspruchsvollere Kompetenz, lebt von Authentizität und diese kann nicht abgeschaut, sondern nur individuell mit den eigenen Mitteln und auf die eigene Art entwickelt werden. Hier kommt „Lernen zweiter Ordnung“ ins Spiel, in dessen Rahmen bisherige Kompetenzen für eine gewisse Zeit „verlernt“ werden müssen, damit wirklich etwas Neues, Eigenes, Unverwechselbares entstehen kann.